LUCIA 2016

Auch dieses Jahr ist es wieder soweit: wir wollen mit euch Lucia feiern!
Wie jedes Jahr ist der Eintritt gratis und die Getränke erschwinglich. Es erwartet euch ein Abend voller Musik, Alkohol, Gesang, Tanz und Tradition!

Kommt einfach am 09.12.2016 ab 19:00 in die LS 8, R. 225/228.

Vi ses ♥

WAS SIE ÜBER ISLAND WISSEN MÜSSEN

Arthúr Björgvin Bollason stellt sein neues Island-Lesebuch vor.

Arthúr Björgvin Bollason, Kulturvermittler und Verfasser von Reiseführern und literarischen Reisebegleitern über Island,  hat fürs Radio und Fernsehen gearbeitet, hat Werke von zahlreichen deutschen Autoren, u.a. Hans Magnus Enzensberger und Bernhard Schlink, übersetzt und  war eine Zeit lang Leiter des Saga-Zentrums in Hvolsvöllur, Süd-Island. Arthúr Björgvin Bollason wird sein neues Island-Lesebuch präsentieren und über Island und isländische Kultur sprechen.

Die Lesung findet am Mittwoch 23.11.2016 14:15 Uhr in Leibnizstraße 1, Raum 204 statt.

Bibliotheksführungen

 

Die Mitarbeiter der UB und die Hilfskräfte der Fachbibliothek Skandinavistik bieten zum Semesterstart 2016/17 Führungen durch die Universitätsbibliothek bzw. Fachbibliothek an folgenden Terminen an:

Di. 22.11.    UB 16.15 Uhr, FB 17.15 Uhr
Do. 24.11.    UB 12.15 Uhr, FB 13.15 Uhr
Mo. 05.12.   UB 10.15 Uhr, FB 11.15 Uhr
Mi. 07.12.    UB 16.15 Uhr, FB 17.15 Uhr

Die Universitätsbibliothek befindet sich in der Leibnizstraße 9. Die Taschen müssen im Vorraum in Schließfächern (2 € Münze) verstaut werden. Der Treffpunkt ist an der Wegweisung im Vorraum der UB.

Die Fachbibliothek Skandinavistik befindet sich in der Leibniz­straße 8 im Erdgeschoss und ist durch den Eingang auf der Wasserseite des Gebäudes zu erreichen.

Wir treffen uns im Eingangsbereich der Bibliothek bei den Schließfä­chern. Um die Taschen in den Schließfächern einzuschließen, wird entweder eine 2 Euro Münze oder ein Vorhängeschloss benötigt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

EINLADUNG zum 3. Ostseeforum

Eine Vision für den Ostseeraum – Ohne Kultur ist alles nichts. Oder?

Die wirtschaftliche Zusammenarbeit im Ostseeraum hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Gleichzeitig sind einige drängende Probleme in der Ostseeregion, wie zum Beispiel der schlechte ökologische Zustand der Ostsee, nach wie vor ungelöst. Neue Herausforderungen sind hinzugekommen: Das angespannte EU-Russland-Verhältnis seit der Annexion der Krim, zunehmende gesellschaftliche Probleme durch Migration und das Erstarken rechtspopulistischer Tendenzen belasten das Klima in der Region.
Reichen die bisherigen Ansätze aus oder ist ein Umdenken nötig, um diesen Herausforderungen zu begegnen? Welche Perspektiven bietet die Ostseezusammenarbeit für die Zukunft und für künftige Generationen?
Kann Kultur hier eine Rolle spielen? Ist sie geeignet, Bewusstsein und Verantwortlichkeit für die Region zu stärken? Kann Kultur eine stärkere Identifikation mit der Ostseeregion erzeugen und die nachbarschaftlichen Beziehungen rund um die Ostsee stärken und vertiefen? Und welche Beziehung hat die junge Generation zum Ostseeraum?
Diese Themen wollen wir mit Ihnen und unseren Referenten diskutieren
am 1. Dezember 2016
um 18.00 Uhr
im
Plenarsaal des Landeshauses
(Düsternbrooker Weg 70, 24105 Kiel)

Wie läuft das ganze ab?

Nach kurzen Eingangsstatements durch die Veranstalter soll eine Fishbowl-Diskussion stattfinden. Um dafür Impulse zu bekommen, wollen wir vorher eine kurze Blitzlichtrunde machen, bei der junge Menschen zum Thema „Denk ich an die Ostseeregion“ kurze Statements (max. 1 Minute) geben, was sie mit der Region verbinden und was ihnen wichtig in der Ostseezusammenarbeit ist.

Da ihr und die anderen Studierenden in der Skandinavistik euch/sich ja im Studium mit der Ostseeregion und ihren Teilregionen, insbesondere aber auch ihrer Kultur viel auseinandersetzen, musste ich da an euch denken: Hätten einige von euch Lust, solche kurze Statements im Rahmen der Veranstaltung zu geben? Dabei würdet ihr irgendwo im Plenarsaal sitzen, kurz aufstehen, ein Mikrofon bekommen und euer Statement geben. Da das mit spontanen Statements immer etwas schwierig ist, frage ich schon vorab an. Insgesamt hoffen wir auf 5-7 Freiwillige, neben euch habe ich auch die Mitglieder der Jungen Europäischen Föderalist*innen (JEF), unserer Jugendorganisation, angefragt.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eine kurze Rückmeldung geben könntet, ob ihr grundsätzlich interessiert seid und meine Anfrage an eure Kommiliton*innen weiterleiten könntet. Diejenigen, die Lust auf ein kurzes Statement haben, können sich unter lisa.kuehn@europa-union-sh.de direkt an mich wenden (für die leichtere Planung bitte bis zum 18.11.) – auch für Rückfragen!

Herzliche Grüße
Lisa Kühn

Stellenausschreibung:  Hilfskraft Lehrstuhl für NSL

Zum 1. Januar 2017 ist am Institut für Skandinavistik, Frisistik und Allgemeine Sprachwissenschaft (ISFAS), eine Hilfskraftstelle zu besetzen (Nachfolge Inga Esseling). Diese Stelle ist Prof. Dr. Rühling persönlich zugeordnet.

Die Arbeitszeit beträgt 30 Stunden/Monat (studentische Hilfskraft ohne Ab-schluss) oder 27 Stunden/Monat (wissenschaftliche Hilfskraft mit BA).

Das Aufgabengebiet umfasst Hilfstätigkeiten für Forschung und Lehre des Lehrstuhlinhabers wie:

• Erstellung von Readern, Bibliographien
• Verwaltung von Lehrveranstaltungen (Aufbau von Geräten, Organisation von                            Evaluationen etc.)
• Buchbestellungen, -beschaffungen inklusive Bibliotheksgängen
• Kopierarbeit
• gelegentliche Bibliotheksaufsicht (bei Urlaub und Krankheit)

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung inklusive Leistungsübersicht bis Freitag, den 28. Oktober 2016, über das Geschäftszimmer Skandinavistik (LS 8, R218) an Prof. Dr. Lutz Rühling.

Umstrukturierung der Fachbibliothek

Liebe Studierende der Skandinavistik,

die Umstrukturierung der Fachbibliothek Skandinavistik ist nach wie vor in vollem Gange. Für euer bisheriges Verständnis wollen wir uns herzlich bedanken. Zwar bemühen wir uns um einen schnellstmöglichen Abschluss des Projekts, doch brauchen wir noch etwas Zeit.

Die alten Signaturen der Fachbibliothek werden auf das System der UB umgestellt. Das heißt, dass alle Bücher eine Systemstelle (nor oder ska) zugewiesen bekommen und danach neu aufgestellt werden. All dies ist im Onlinekatalog vermerkt. Wer eine genauere Erklärung erhalten möchte, ist herzlich eingeladen an unseren Fachbibliotheksführungen Ende November und Dezember teilzunehmen (Termine werden noch über die Fachschaft und Aushänge bekannt gegeben).

Wenn ihr ein Buch nicht finden könnt, bitte zögert nicht uns eine Mail an fb.nordistik@ub.uni-kiel.de mit eurer Anfrage zu senden.

Wir bedanken uns für eure Geduld und beantworten gern eure Fragen.

Die Hiwis aus der Fachbibliothek

Anmeldung zur Erstifahrt 2016

Liebe angehende Erstis!

Mit diesem Formular könnt ihr euch zu unserer Erstifahrt anmelden. Sie findet vom 04. – 06.11.2016 statt und wir fahren nach Rømø in Dänemark. Die Kosten variieren je nach der Anzahl der Personen, die mitfahren. In den letzten Jahren waren es meistens 35€ pro Person – Essen, alkoholfreie Getränke und Unterkunft inklusive. Alle anderen Getränke müsst ihr bei Bedarf selbst mitbringen ;)

Traditionell fahren wir mit dem Auto nach Rømø. Daher müssen wir von euch wissen, ob ihr ein Auto habt, mit dem ihr auch nach Rømø fahren würdet und ob ihr bereit wärt, andere Erstis mitzunehmen. Die Spritkosten bekommt ihr von uns vollständig erstattet.

Eine Woche vor der Fahrt findet ein verbindliches Vorgespräch zur der Reise statt. Dazu bringt ihr bitte 10€ Anzahlung mit. Diese bekommt ihr auch nicht wieder, falls ihr vor der Fahrt noch kurzfristig abspringt, also überlegt euch gut, ob ihr wirklich mitfahren wollt und ob ihr auch die Zeit dazu habt. (Diese 10€ sind in den 35€ bereits enthalten).

Bitte beachtet, dass dieses Formular noch KEINE verbindliche Anmeldung ist. Sollten wir zu viele Anmeldungen erhalten, werden wir die Plätze verlosen müssen. Ihr erhaltet nach Ablauf der Anmeldefrist eine E-Mail, ob eure Anmeldung geglückt ist oder nicht.

Wir freuen uns darauf, euch kennenzulernen!

https://goo.gl/forms/ZbqmgU7hrsJY477g1